back

Gute und sichere Produkte.

Wir stellen unsere Artikel auf gesellschaftlich verantwortungsvolle Weise her. Bei Zeeman nennen wir das zuinig. Dieses typisch niederländische Wort hat zwei Bedeutungen: sorgsam und kostenbewusst. Wir sind einerseits kostenbewusst, sehen es aber auch als unsere Verantwortung an, sorgfältig mit Menschen, Ressourcen, Umwelt und Gesellschaft umzugehen. Deshalb verwenden wir immer häufiger nachhaltige Materialien. Das bedeutet, dass wir mit Rohstoffen arbeiten, die umweltfreundlich angebaut wurden. Oder aus Restmaterial aus früheren Produktion stammen. Diese Produkte sind am grünen ECO-Etikett zu erkennen.

Bio-Baumwolle.

Baumwolle ist für uns der wichtigste Rohstoff. Wir verwenden sie für unsere Unterwäsche, unsere Basics, unsere Bodys und unsere Haushaltstextilien. Immer häufiger entscheiden wir uns für Bio-Baumwolle. Zum Beispiel über den Global Organic Textile Standard. Der GOTS ist weltweit das Gütesiegel für biologische Textilprodukte. Das bedeutet, dass beim Anbau- und Verarbeitungsprozess von der Faser bis zum Endprodukt strengstens auf die Verwendung natürlicher Materialien geachtet wird, also weder schädliche Bekämpfungsmittel noch Kunstdünger eingesetzt werden. Besser für die Welt, in der wir leben, und für unsere Kunden, aber auch für die Erzeuger, die unsere Baumwolle anbauen. Das GOTS-Siegel gewährleistet außerdem einwandfreie Arbeitsbedingungen für die Menschen, die unsere Produkte herstellen.

Better Cotton.

Im Sinne einer nachhaltigen Textilkollektion kaufen wir seit 2015 nachhaltige Baumwolle über die Better Cotton Initiative (BCI) ein. Das ist ein Kooperationsverbund von Entwicklungshilfeorganisationen, Umweltorganisationen und der Wirtschaft. Die BCI ist den Baumwollerzeugern bei der Verbesserung des Anbaus behilflich. Zum Beispiel durch den effizienteren Umgang mit Wasser, Pestiziden und Chemikalien. Außerdem erhalten sie Hilfestellung bei der Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Weiterentwicklung. BCI-Baumwolle wird nicht auf dem direkten Wege gewonnen. Das hängt damit zusammen, dass die Betriebe, die BCI-Baumwolle bei einem BCI-zertifizierten Erzeuger einkaufen, die Baumwolle mit herkömmlicher Baumwolle verweben. Das vereinfacht den Prozess und dämpft die Kosten. 2019 stammten 25% des Baumwolleinkaufs von BCI-Erzeugern.

Baumwolle/Polyester aus Recycling.

Wenn ein Artikel aus recycelter Baumwolle oder recyceltem Polyester hergestellt wird, bedeutet das, dass Restmaterial aus früheren Produktionen als Rohstoff verwendet wurde. Dieses Restmaterial wird dann bis auf die Faser reduziert und zu neuem Garn gesponnen.

Nachhaltige Viskose.

Wenn ein Artikel nachhaltige Viskose enthält, bedeutet das, dass die Fasern aus FSC-Holz hergestellt wurden. Dieses Holz stammt aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, in denen der Lebensraum von Pflanzen und Tieren geschützt ist und die Rechte der dort ansässigen Bevölkerung und der Forstarbeiter gewährleistet bleiben. Außerdem werden die Chemikalien für die Garnherstellung wiederverwendet, damit sie nicht in die Umwelt gelangen.